Referenzen

Inhalte

Das Raum- und Funktionsprogramm hat den Zweck, die groben Anforderungen an das Planungsprojekt zu definieren und erste Abstimmungsgespräche im Vorfeld weiterer Planungstätigkeiten zu ermöglichen. Ausgangspunkt für die Überlegungen ist die geplante Austragung des Gartensommers spezial 2018 und die dafür notwendige Gestaltung eines Einstiegspunktes am Donauufer. Die Erfordernisse für den reibungslosen Betrieb der Schiffsanlegestelle sowie die angestrebte Aufwertung der Freiräume am Donauufer wurden durch [agnes feigl landschaftsarchitektur] im Raum- und Funktionsprogramm definiert.

Projektlaufzeit: 08/2016
Auftraggeber: Stadtgemeinde Tulln an der Donau