Uferpark Dürnstein

Neustrukturierung rund um die Schiffsanlagestellen

Die Stadt Dürnstein ist bekannter Touristenmagnet für die Flusskreuzfahrt und kämpft seit Jahren mit dem Phänomen des "Overtourism". Um Frequenzspitzen in den engen Gassen der Altstadt zu vermeiden, wurde 2019 ein Maßnahmenbündel geschnürt. Eine der Maßnahme zielt darauf ab, die Aufenthaltsdauer im Bereich der Schiffstationen zu erhöhen. 

Gemeinsam mit Kräftner Landschaftsarchitektur planen wir seit 2019 die gestalterische Aufwertung der Freiräume im Bereich der Schiffstationen in Dürnstein. Entstehen wird ein grüner Uferpark, ein großzügiger Willkommensplatz. Die PKW-freien Flächen werden verfügbar durch die Neuorganisation der PKW- und Bus-Stellplätze.

Die Umgestaltung schafft mehr Platz fürs Verweilen am Ufer mit Ausblick auf die Altstadt, Stift und Ruine Dürnstein. 55 neue Bäume, Weidenbänder, Gräser- und Staudensäume sowie Granitpflaster prägen ab 2023 die neue Ankunftssituation für Tourist*innen. Der Platz am Donauufer soll künftig auch für Veranstaltungen genutzt werden.

Die besondere Herausforderung dabei: Der ganze Bereich wird regelmäßig von Hochwässern überströmt, Sande aus der Donau lagern sich ab und sorgen für stetige Veränderung der Vegetation.

Auftraggeber
Stadtgemeinde Dürnstein
Projektzeitraum
seit 2019
Kooperationspartner
Kräftner Landschaftsarchitektur
Leistungsumfang
Vorentwurf bis Baubegleitung
Ort
Dürnstein, Nähe Kuenringer Bad
Förderung
Land NÖ | ecoplus
Eröffnung
voraussichtlich Mai 2023